01News

Wissen kompakt in unserem Buch „Permanentmagnete“

Werkstoffe, Magnettechnik, Anwendungen

Gesintert, kunststoffgebunden gepresst oder gespritzt: Die Welt der Magnete ist vielfältig. Ob bei der Materialentwicklung, den Verfahrenstechniken oder der Herstellung von Produkten - bei der Arbeit mit Magneten fallen viele Spezialbegriffe. Diese Begriffswelt ist so komplex wie die Welt der Magnete selbst. Deshalb haben wir die Themen Werkstoffe, Magnettechnik und Anwendungen einmal für Sie in einem Buch zusammengefasst.

Der Titel „Permanentmagnete“ ist als 387. Band der Reihe „Die Bibliothek der Technik“ erschienen. Das Buch gibt einen kompakten Überblick über die Eigenschaften von Permanentmagneten, die unterschiedlichen Magnettypen und deren Herstellung sowie Weiterverarbeitungsmöglichkeiten. Werkstofftabellen mit magnetischen Kennwerten und konkrete Anwendungsbeispiele geben Hilfestellung bei der Wahl eines geeigneten Permanentmagneten.

Permanentmagnete für technische Anwendungen basieren im Wesentlichen auf Hartferriten und Seltenerdmetallen. Je nach Werkstofftyp variiert das erreichbare maximale Energieprodukt um ein Vielfaches. Oxidkeramische und metallische Magnete werden gesintert, kunststoffgebundene dagegen gespritzt oder gepresst.

Mit Magnetfeldern können Drehmomente verschleißfrei übertragen, Schaltvorgänge ohne mechanischen Kontakt ausgelöst und Positionen und Bewegungen ohne Berührung erkannt werden. Wichtige Anwendungsfelder für Dauermagnete sind deshalb permanenterregte Motoren und Generatoren, Kupplungen und Bremsen sowie die Magnetfeldsensorik.

Das Buch ist 2016 erschienen bei: Süddeutscher Verlag onpact GmbH ( ISBN 978-3-86236-100-7, 72 Seiten, 37 farbige Abbildungen, 8 Tabellen).

Unseren Kunden, Partnern und Messebesuchern überreichen wir gerne ein Exemplar.