01News

Guter Start für unsere neuen Azubis

Kennenlernen beim gemeinsamen Ausflug

Wir heißen alle neuen Auszubildenden ganz herzlich willkommen

Knapp 40.800 junge Menschen starteten Anfang September ihre Ausbildung in Baden-Württemberg. Für die neuen Auszubildende bringt der Übergang von der Schule in die Ausbildung viele Veränderungen mit sich. Damit der Einstieg so leicht wie möglich fällt, beginnt die Ausbildung bei der MS-Schramberg mit einem 2-tägigen „Azubi-Ausflug“. So lernen sich die neuen Azubis und die bereits im Unternehmen tätigen Aus­zu­bil­den­den in einer lockeren und angenehmen Atmosphäre, eingebunden in ein abwechslungsreiches Programm, ken­nen.

Die Reso­nanz von Aus­zu­bil­den­den sowie Aus­bil­dungs­lei­tern ist durch­weg sehr posi­tiv. Das Kennenlernen bei Spiel und Spaß fällt eben doch leichter als im Arbeitsalltag. Die Teambuilding-Maßnahmen wurden professionell von Teamtrainern begleitet, was bei den Jugendlichen gut ankam. Eine Besonderheit in diesem Jahr war das so genannte „Kamingespräch“ mit der Geschäftsführung. Heimo Hübner und Martin Sommer stellten sich den Fragen der Jugendlichen. Die Fragestunde wurde rege genutzt, um mehr über die Zukunft des Ausbildungsbetriebs, über laufende Projekte oder ganz persönliche Fragen zur Person zu erfahren.

Der Azubi-Ausflug zum Start der Ausbildung hat sich bewährt, so der Leiter der gewerblichen Ausbildung Alexander Kreuzberger. Damit ermöglichen wir den Jugendlichen einen ungezwungenen Einstieg, der den Start erleichtert.

Generell steht die Aus­bil­dung bei MS-Schram­berg unter dem Leit­spruch „För­dern und For­dern“ und soll vor allem Spaß machen. Wir bie­ten unse­ren Aus­zu­bil­den­den kei­ne 08/15-Aus­bil­dung, son­dern viel Frei­raum für Krea­ti­vi­tät und Eigen­in­itia­ti­ve, so Personalleiterin Susanne Bertele. Gleich­zei­tig über­tra­gen wir früh­zei­tig auch Ver­ant­wor­tung in einem ange­mes­se­nen Rah­men, was einen schnel­len und effi­zi­en­te­ren Lern­pro­zess ermög­licht.

Die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten bei MS-Schramberg sind viel­fäl­tig; sie rei­chen im gewerb­li­chen Bereich vom Industrie­me­cha­ni­ker über die Aus­bil­dung zum Maschi­nen-/An­la­gen­füh­rer bis hin zum Mechatroniker oder Werk­zeug­me­cha­ni­ker, um nur eine klei­ne Aus­wahl zu nen­nen. Im kauf­män­ni­schen Bereich bil­det die MS-Schram­berg Indus­trie­kauf­leu­te sowie Fach­in­for­ma­ti­ker in der Anwendungsentwicklung aus.

Wer Interesse an einer Ausbildung bei MS-Schramberg hat, kann sich für 2019 noch für folgende Ausbildungsberufe bewerben: Industriemechaniker -Maschinen und Anlagenbau- (m/w/d), Werkzeugmechaniker (m/w/d), Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d), Verfahrensmechaniker (m/w/d), Mechatroniker,  Fachinformatiker -Anwendungsentwicklung- (m/w/d).