Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Elektrische Ladung

Elektrische Ladung ist ein spezieller Fall des allgemeinen physikalischen Ladebegriffes und gilt als eine der Grundlagen der Physik. Zwischen den Ladungen wirken Kräfte, die vielerlei Auswirkungen auf die menschliche Umwelt haben. So gehen fast alle sichtbaren physikalischen Vorgänge in irgendeiner Weise auf die Wirkung von elektrischen Ladungen zurück.

Ein Körper kann positiv (Elektronenmangel) oder negativ (Elektronenüberschuss) geladen sein. Die Ladung kann durch Reibung entstehen, wenn die negativ geladenen Elektronen weggenommen oder angehäuft werden.

Die Bewegung von elektrischen Ladungen ist grundlegend für das Entstehen von Magnetfeldern und dem Phänomen der magnetischen Anziehungskraft.

Für den Menschen sind elektrische Ladungen nicht direkt wahrnehmbar, wir können von ihnen ausgehende Folgen jedoch durchaus sehen oder spüren. Jeder hat schon einmal einen durch Reibungselektrizität hervorgerufenen Gewitterblitz gesehen oder einen kleinen Schlag gespürt, wenn er nach der Aufladung durch einen Teppich eine Tür öffnen wollte oder sich bestimmte Kleidungsstücke an- oder auszieht. Dies sind alles Auswirkungen der Kräfte, die von den Ladungen ausgehen.

Zur Bereitstellung dieser Seite werden Cookies verwendet. Hier können Sie mehr darüber erfahren